DRIN Projekt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen!

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Gemeinsamer Mittagstisch für ältere Menschen

ID: 3 MS 9 29
Propstei: Starkenburg
Dekanat: Darmstadt-Stadt
Projektleitung: Gitta Busch

Ein Projekt der Ev. Petrusgemeinde Darmstadt in Kooperation mit der Johanniter-Unfallhilfe e.V. Regionalverband Darmstadt-Dieburg.

http://www.petrusgemeinde-darmstadt.de/

Projektbeschreibung

Die Petrusgemeinde mit ihren ca. 2.400 Mitgliedern grenzt südlich an das Stadtzentrum Darmstadts. Ursprünglich ein Stadtteil der „kleinen Leute“, ist die Sozialstruktur heute sehr gemischt. Bei den Älteren und besonders bei den Frauen gibt es oft erschreckend niedrige Renten. Die Petrusgemeinde bezieht sich in ihrer Arbeit ausdrücklich auf den Stadtteil als Sozialraum. Der Gemeindebrief trägt den Titel „Wir Bessunger“. Als diakonisch aktive Gemeinde hat sie intensive Kontakte zu den sozialen Initiativen und Vereinen in Bessungen. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, allen mit Respekt auf gleicher Augenhöhe zu begegnen und das Miteinander zu fördern.
Im Rahmen des DRIN-Projekts lädt die Petrusgemeinde ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einmal im Monat zum Mittagessen in ihr Gemeindehaus ein. Eine Metzgerei aus dem Stadtteil liefert frisch eine ausgewogene vollwertige Mahlzeit. Der Kostenbeitrag für das Mittagessen inklusive Kaffee und Wasser beträgt 4,00 Euro. Der günstige Preis und die Möglichkeit, einen kostenlosen Fahrdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Anspruch zu nehmen, sind wichtige Beiträge dafür, Ausgrenzung zu überwinden, die beispielsweise durch Altersarmut oder körperliche Handicaps entstehen. Jede und jeder kann hier einen Platz in einer anregenden Tischgemeinschaft finden. Es ist eine nachhaltig wirksame Initiative gegen das Alleinsein und ein Angebot, das bei Bedarf ausgeweitet werden kann.
Nachdem die Gemeinde in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen hat, Kirche und Gemeindehaus barrierefrei zu gestalten, ist das Projekt ein weiterer Schritt, die damit verbundenen Möglichkeiten noch stärker zu nutzen. Wer in der Bewegung eingeschränkt ist, kann zum Mittagessen zu Hause an der Haustür abgeholt und nach dem Essen wieder nach Hause gebracht werden. Die Petrusgemeinde und die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Darmstadt-Dieburg sind dazu Projektpartner geworden. Darüber hinaus können den Teilnehmern beim Zusammensein nach dem Mittagessen Informationen zu anderen Unterstützungsmöglichkeiten der Johanniter gegeben werden. Dazu gehören z.B. Informationen über Hilfsmittel. Diese konkreten Angebote können zur Verbesserung von Lebensqualität und Mobilität im Alter führen.
Eine Gruppe von Ehrenamtlichen bereitet den Raum vor und deckt die Tische. Nach dem Essen gibt es die Möglichkeit zu gegenseitigem Austausch,  zu Spielen und Informationen. Ziel ist es, dass es über den gemeinsamen Mittagstisch zu neuen Kontakten und zu weiteren Verabredungen unter älteren Menschen kommt und das Zusammenleben im Stadtteil für sie auf diese Weise eine neue Qualität bekommt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top