DRIN Projekt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen!

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Interkultureller Mittagstisch im Familienzentrum ZION

ID: 6 Z 28 33
Propstei: Rhein-Main
Dekanat: Offenbach
Projektleitung: Robert Brendel

Ein Projekt des Diakonischen Werkes Offenbach-Dreieich-Rodgau in Kooperation mit der Ev. Mirjamgemeinde Offenbach und dem Familienzentrum ZION.

http://www.diakonie-of.de/

Im Christentum und in anderen Religionen hat das geteilte Mahl, das gemeinsame Essen einen hohen Stellenwert. Ausgehend von einer tieferen biblischen Bedeutung soll der interkulturelle Mittagstisch des Familienzentrums ZION ein lebendiger Ort der Begegnung und des kommunikativen Miteinanders sein. Ein vollwertiges und preisgünstiges Mittagessen, professionell, frisch und liebevoll gekocht, kann darüber hinaus einen Beitrag zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen, die von Armut betroffen sind, leisten.
Die unmittelbare Nachbarschaft des Familienzentrums, das Mathildenviertel (ehemals Innenstadt Ost), ist geprägt durch folgende Merkmale:


- prekäre sozio-ökonomische Verhältnisse, ca. 1/4 der Bevölkerung bezieht Leistungen nach dem SGB II
- stark überdurchschnittlicher Einwohneranteil mit Migrationshintergrund (ca.74 %)
- unterschiedliche Lebens- und Erziehungsstile
- Multikulturalität und Multireligiosität
- Förderbedarf der Deutschkenntnisse
- unzureichende Integration und Inklusion


Die genannten Merkmale, der festgestellte Bedarf an einem vollwertigen Mittagessen für unsere Hausaufgabenkinder, die Tatsache, dass es im umliegenden Viertel nur ein sehr be-grenztes Angebot an gesundem Essen gibt und der Einschätzung der pädagogischen Fachkräfte der kooperierenden Ev. Kindertagesstätte, dass eine gesunde Ernährung in vielen Familien eine untergeordnete Rolle spielt, sind Beweggründe für das geplante Vorhaben.
Das Projekt schafft eine, zunächst auf drei Jahre befristete, sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle mit einem Stundenumfang von 50% Vollzeit. Für die Verstärkung der Personalsituation in der Küche werden zusätzlich zwei Stellen von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (§16d SGBII) im Familienzentrum installiert. Ehrenamtliche Unter-stützung ist gewünscht und stellt eine Möglichkeit von Betei-ligung dar. Für alle genannten Tätigkeiten werden bevorzugt arbeitssuchende Personen aus der direkten Nachbarschaft eingestellt.
Verortet ist der interkulturelle Mittagstisch im Familienzentrum ZION bzw. in den Räumen der Diakoniekirche. In der professionell ausgestatteten Küche, die jegliche Standards bereits erfüllt, sollen zunächst an drei Tagen in der Woche (Tage der Hausaufgabenbetreuung) bis zu 40 Essen täglich zu einem Preis von 50 Cent für Kinder, bzw. einem Euro und 50 Cent für Erwachsene angeboten werden.
Inhaltlich intensiv begleitet bzw. mitgeleitet wird das Projekt durch die Sozialarbeiterstelle des Familienzentrums und die anteilige Pfarrstelle Diakoniekirche.
Durch eine schon in Anfängen vorhandene Einbeziehung der Kommune (Jugendamt) soll eine Nachhaltigkeit der Finanzierung auch über den Projektzeitraum hinaus sichergestellt werden.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top