DRIN Projekt

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen!

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Förderung

Die Förderzusagen für die Projekte und die Begleitung über den gesamten Projektzeitraum erfolgen durch eine Steuerungsgruppe, der Vertreterinnen und Vertreter aller kirchlichen und diakonischen Ebenen angehören.

Die Laufzeit der Einzelprojekte beträgt drei Jahre, der Projektzeitraum für das Gesamtprojekt, mit Vorbereitung und Evaluation, beläuft sich auf fünf Jahre (2014 – 2019).
Die operative Begleitung der Projekte in den Regionen erfolgt durch ein Projektbüro, das bei der Diakonie Hessen angesiedelt ist.

Alle Projekte starten ab dem 01. Januar 2016 und enden spätestens am 31.12.2018.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Armut verhindern - Teilhabe ermöglichen

DRIN Dabei sein- Räume entdecken- Initiativ werden- Nachbarschaft leben ist eine gemeinsame Initiative der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Diakonie Hessen.
Kirchengemeinden, Dekanate, regionale Diakonische Werke und Einrichtungen haben die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Akteuren vor Ort, Angebote zu entwickeln, um wachsender Armut und zunehmender Ausgrenzung von Menschen konkrete Maßnahmen entgegenzusetzen.
Die Synode der EKHN hat dafür 3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.
Das DRIN-Projekt hat das Ziel, Menschen, die von Armut betroffen, oder bedroht sind, zu ermutigen, Eigeninitiative zu entwickeln, aktiv zu werden, und sich, entsprechend ihrer Möglichkeiten, selber zu helfen. Damit erhalten sie mehr Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichen  Leben.
Das DRIN-Projekt bietet die Chance, dass Kirchengemeinden sich als Mitgestalterinnen des Sozialraumes entdecken und gemeinsam mit anderen Einrichtungen niedrigschwellige Hilfsangebote und Nachbarschaftsnetzwerke entwickeln.

Foto: © weseetheworld / fotolia.com (www.fotolia.com)

to top